5. Mai 2021

Tipps für den Kauf von Ferienimmobilien in Spanien

Spanien ist ein beliebtes Reiseland für Urlaub in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung. In den unterschiedlichen Regionen, in den Städten oder auf den Inseln findet jeder ein Ziel ganz nach seinem Geschmack. Gerade diese Attraktivität für die vielen Urlauber macht Spanien auch für diejenigen attraktiv, die eine Immobilie als Investition erwerben und diese dann durch Vermietung finanzieren möchten. Doch wenn man ein Haus oder eine Wohnung im Ausland kauft, gibt es ein paar Herausforderungen und Dinge, die zu beachten sind. Denn nicht nur die fremde Sprache, auch andere Gewohnheiten oder gesetzliche Regelungen können den Kauf zum Abenteuer machen, wenn der Käufer nicht vorbereitet ist.

Um von Anfang an einen kompetenten Partner an der Seite zu haben, kann es hilfreich sein, bereits bei der Suche nach der passenden Immobilie auf einen Makler zu setzen.1 Er kennt das Angebot, kann alle relevanten Hintergrundinformationen zum Haus einholen und er weiß über die örtlichen Abläufe Bescheid.


Wenn ein Haus das Interesse geweckt hat, sollte geprüft werden, ob alle Angaben richtig sind: Wurde die Grundfläche richtig berechnet?2 Sind alle Neben- und Anbauten mit Baugenehmigung entstanden?1 Dies sind einerseits Faktoren, die sich auf den Kaufpreis auswirken können. Andererseits spielen sie auch eine Rolle, wenn es später um eine geeignete Versicherung für die Ferienimmobilie geht.

Blick aus dem Garten einer Ferienimmobilie auf das offene Meer

Kommt es zu einem Vertragsabschluss, wird in Spanien in der Regel ein privater Vertrag – eine sogenannte Escritura – unterschrieben. Dieser ist, anders als in Deutschland, auch ohne rechtliche Aufsicht gültig. Erst im Nachhinein lässt man das unterschriebene Dokument von einem Notar beglaubigen. Allerdings kann nur der Notar einen Eintrag im Grundbuch vornehmen – und dieser sollte unbedingt erfolgen. Denn nur so können Mehrfachverkäufe vermieden werden. Vor Vertragsschluss einen Grundbuchauszug anzufordern, ist aus diesem Grund ebenfalls empfehlenswert.2

Wenn Ferienhaus oder Ferienwohnung vermietet werden sollen, sollte vor dem Kauf unbedingt darauf geachtet werden, welche rechtlichen Anforderungen es für eine Vermietung gibt. Auf Mallorca gibt es beispielsweise strenge Richtlinien, die genau vorgeben, welche Gebäude wie lange vermietet werden dürfen oder welche Voraussetzungen für eine Beantragung der Lizenz notwendig sind.2

Quelle:
1 Claus-Peter Haller: „Marktreport Mallorca. Ruhigere Zeiten“ in Bellevue, Nr.3/19. S.44-52.
2 https://www.mallorca-properties.co.uk/blog/de/details/haus-kaufen-in-spanien-was-ist-zu-beachten (Zugriff 07.08.2020)